Was Sie bei diesem Workshop-Seminar lernen werden.

Unter der Leitung erfahrener Filmemacher werden Sie mit den Grundlagen des filmischen Storytellings – der Fähigkeit Geschichten zu entwickeln und zu erzählen – vertraut gemacht. Sie erlangen grundlegende technische Sicherheit bei der Gestaltung von Filmen – von der Idee bis zum Schnitt. Außerdem erleben und reflektieren Sie den künstlerisch-schöpferischen Kreativprozess, der auch für andere Gestaltungsaufgaben im organisatorischen Kontext eingesetzt werden kann.

JETZT ANMELDEN

Wieso dieser Kurs wichtig ist?

Der digitale Wandel führt zu einem Überangebot von Informationen. Es wird immer schwieriger, interessante Inhalte effektiv an die jeweilige Zielgruppe zu vermitteln. Dadurch wird die Fähigkeit, wichtige Informationen in Geschichten zu erzählen und kreativ aufzubereiten immer relevanter. Gleichzeitig verändert sich die Mediennutzung dramatisch. Bereits heute macht Bewegtbild über 50% der Internetnutzung aus und Schätzungen gehen in den kommenden Jahren von über 70% aus. Wer seine Kunden, Mitarbeiter oder andere Zielgruppen gekonnt ansprechen will, der kommt an Videoinhalten nicht vorbei. Will man den Zuschauer packen, eine schnellere intensivere Beziehung aufbauen und Inhalt direkter und effektiver vermitteln, braucht es drei Dinge: Wissen über Film als Kreativprozess, die Fähigkeit Geschichten zu erzählen und technische Grundkenntnisse. Dabei ist es nicht mehr, wie noch vor einigen Jahren, notwendig, viel Geld für komplizierte Technologien auszugeben. Ein Smartphone und etwas Software genügen häufig schon.

Welche Kursinhalte sind geplant?

  • Sie lernen die Grundlagen des Storytelling und entwickeln eine eigene Geschichte.
  • Sie tauchen tiefer in das visuelle Denken ein.
  • Sie erarbeiten sich die technischen Grundkenntnisse im Umgang mit dem Medium, sodass Sie später eigenständig Geschichten filmisch umsetzen können.
  • Sie durchlaufen den gesamten künstlerischen Prozess: von der Idee, über die Sammlung des Rohmaterials, den Schnitt bis hin zur Aufführung.
  • Sie agieren mit mehr Selbstvertrauen vor und hinter der Kamera und können dies auch anderen vermitteln.

Der dreitägige Kurs ist in 4 Themengebiete gegliedert:

Plot – Entwickeln Sie eine Story als Basis für Ihr Video. Während des Seminars werden Sie die grundlegenden Prinzipien von Video-Storytelling kennenlernen. Sie werden lernen, in Bildern, Situationen, Aktionen und Möglichkeiten zu denken. Sie erlangen Erfahrung in der Visualisierung einer Geschichte.

Footage – Sammeln Sie das Rohmaterial für Ihren Film, auch indem Sie selbst vor und hinter der Kamera stehen. Sie werden verschiedene Möglichkeiten kennenlernen, um Filmmaterial zusammenzutragen. Ihnen werden technische und ästhetische Details beigebracht, die großartige Filme liefern – sogar bei scheinbar langweiligen Themen. Sie werden gefordert, indem Sie selber vor der Kamera agieren müssen. Außerdem werden Sie lernen, wie man andere vor und hinter der Kamera führt und unterstützt.

Postproduction –Sie lernen, dass Filmen nicht nur das Halten der Kamera bedeutet, sondern vor allen Dingen Entscheidungen im Schneideraum erfordert. Sie lernen zu bestimmen, welche Szenen behalten und welche verworfen werden. Sie erfahren, wie es ist, Ihre Lieblinge zu zerschneiden, und im Schnitt den Erzählrhythmus zu finden, Spannungsbögen zu bauen, Erwartungen zu schüren und Wendungen vorzubereiten. Und Sie werden lernen, wie man im Finishing einfache Effekte und Sound hinzufügt.

Premiere – Sie präsentieren Ihr Werk den anderen Teilnehmern und bekommen wichtige Rückmeldung zu deren Sicht auf Ihre Arbeit. Durch das Feedback und die Kritik werden Sie inspiriert noch besser zu werden.

Der Kurs ist so aufgebaut, dass Sie ständig mit den grundlegenden Mustern des künstlerischen Schaffensprozesses in Berührung kommen: Wahrnehmung, Reflexion, Gestaltung und Reaktion des Rezipienten. Die Haltung, die Sie dabei entwickeln, unterstützt Sie auch in anderen Bereichen kreativer Arbeit.

Für wen ist der Kurs geeignet?

Die Kursinhalte sind für zahlreiche Branchen und Berufsgruppen relevant. Sowohl erfahrenen Kommunikationsspezialisten als auch Berufseinsteigern werden wertvolle Werkzeuge an die Hand gegeben. Auch wenn Sie bereits über Grundkenntnisse im Umgang mit dem Medium Film verfügen, können Sie wertvolle Erfahrungen sammeln und Ihre künstlerische Kompetenz weiter entwickeln. Der Kurs richtet sich insbesondere an:

  • Führungskräfte, die Videos als effektives internes Kommunikationsmedium nutzen wollen oder eine überzeugende Story für ihre Stakeholder entwickeln möchten.
  • Kommunikations-, Marketing-, und Ausbildungsspezialisten, die überlegen, wie Bewegtbild effektiv in deren Kommunikations-Mix integriert werden kann.
  • Forscher und Berater, die Videos in ihren Werkzeugkasten integrieren wollen, beispielsweise zur Darstellung von Analysergebnissen oder zur Unterstützung von Transformationsprozessen.
  • Journalisten und Medien-Experten, die Bewegtbildkompetenz entwickeln wollen.

Welche Voraussetzungen sind nötig und was muss ich mitbringen?

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse nötig, der geübte Umgang mit dem eigenen Equipment unterstützt eine gute Lernerfahrung.

Bringen Sie bitte Ihre Spiegelreflexkamera mit Filmmodus oder Systemkamera wie Lumix GH2, Sony Nex, Olympus OEM, etc. Alternativ ist auch die Teilnahme mit einem Smartphone mit HD Video-Qualität möglich.

Laptop zum Schnitt wird empfohlen. Schnittarbeit wird an Adobe Premiere Pro CC oder Adobe Premiere Rush CC geschehen. Wichtig: Bitte laden Sie sich kurz vor dem Seminar die 7 Tage Testversion von Premiere auf Ihr Notebook (auf der Seite rechts oben befindet sich der Link).

Wer leitet das Workshop-Seminar?

Benjamin Quabeck ist Regisseur, Autor und Cutter und lebt mit seiner Familie in Berlin. 2001 verfilmte er seinen bei Goldmann verlegten Roman “Nichts Bereuen”. Der Film wurde unter anderem mit dem Nachwuchspreis der deutschen Filmkritik für Regie bedacht. In seinem ebenfalls preisgekrönten zweiten Spielfilm “Verschwende Deine Jugend” debütierte Christian Ulmen. Quabeck trat als Koproduzent von “Winterreise” von Hans Steinbichler und “Drachenmädchen” von Inigo Westmeier auf und inszenierte im Bereich Werbung Fernseh- und Kinospots, unter anderem für One.org mit Bono. Neben zahlreichen Hörspielproduktionen als Autor und Regisseur, wie zuletzt „Der nasse Fisch“- die Hörspielserie zu Babylon Berlin für die ARD, schneidet Benjamin Quabeck die Filme des Aktionskünstlers John Bock, setzt crossmediale Inhalte wie “Wishlist” um und entwickelt derzeit einen neuen Kinofilm mit der Rommel Film e.K nach einem Roman von Thomas Melle.

Alexander Loskant ist Filmproduzent und Professor für Medienwirtschaft an der RFH Köln. Daneben ist er seit August 2008 auch als Produzent für enigma film Köln tätig, u.a. bei internationalen Kinoproduktionen wie ‘Die schwarzen Brüder’ von Oscar-Gewinner Xavier Koller, ‘Puppe’ oder ‘Dawn’ mit Hollywood-Darsteller Jason Isaacs.

Termin: 8. – 10. Mai 2019

Veranstaltungsort: Berlin

Gruppengröße: Maximal 20 Teilnehmer

Kursgebühren (inklusive Verpflegung während des Seminars, exklusive Reise und Übernachtung):

Corporate Rate: 1.380 .-
Freelance Rate: 980 .-

Stipendien: Wir vergeben zwei Mitmachstipendien für Menschen in Ausbildung. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse ebenfalls über den Anmeldelink.

Jest anmelden

Wenn Sie Fragen zum Seminar haben können Sie uns diese ebenfalls über den Anmeldelink stellen. 

Wir freuen uns auf Sie! 

####

Bildquellen:
Thanks to: Krists Luhaers, Jakob Owens, Myke Simon, Fancycrave, Thomas Russell on Unsplash

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "OK" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, speichert oder ruft sie möglicherweise Informationen in Ihrem Browser ab, meistens in Form von Cookies. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Cookie-Dienste hier.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wfwaf-authcookie-
  • wf_loginalerted_
  • wfCBLBypass

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren